Praxisschwerpunkte

Diabetologie

Eine gute Stoffwechseleinstellung kann der Arzt nicht überstülpen; sie erfordert Engagement von dem betroffenen Menschen mit Diabetes. Diabetes erkrankt zu sein, bedeutet ein Leben lang den Spagat zu machen zwischen achtsamer und selbstbestimmter Lebensführung. Akzeptanz der eigenen Erkrankung spielt dabei der wichtige Rolle. Wir verstehen uns als Partner auf Augenhöhe. Wir beraten und geben Hilfestellung.

Unsere Praxis ist von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifiziert als Diabetologikum der zweiten Diabetes-Ambulanz Stufe. Wir verfügen über alle technologischen Voraussetzungen und das Knowhow um Diabetes mellitus des Erwachsenen richtig zu behandeln. Unsere Philosophie ist es, für jeden Menschen individuell die passende Therapieempfehlung zu entwickeln. Wir greifen dabei auf Bewährtes zurück, nutzen aber auch sinnvolle neue Therapieansätze.

Besonders kümmern wir uns auch um das diabetische Fußsyndrom:  Nicht nur dass Füße mit geschädigten Empfindungsnerven rascher Wunden bekommen, weil zum Beispiel ein kleiner Stein im Schuh nicht bemerkt wird, diese Wunden heilen aus verschiedenen Gründen auch schlechter.  Als zertifizierte Fußambulanz der AG Fuß der DDG ist es unsere Aufgabe, diese langwierigen Wunden zur Heilung zu bringen und Amputationen zu vermeiden.

Typ 1 Diabetes

Um das 18. Lebensjahr herum übernehmen wir die Betreuung von Adoleszenten und erwachsenen Typ 1 Diabetes Patienten.

Typ 2 Diabetes

Stellen über 90% der Diabetiker. Jeder 10. Bundesbürger ist betroffen. Leider wird die Krankheit immer noch zu spät bemerkt (wenn nur nüchtern der Blutzucker kontrolliert wird). Und leider wird Diabetes mellitus noch immer erst ernst genommen, wenn Folgeschäden sich bemerkbar machen. Wir beraten Sie gern auch in der frühen Phase, wo noch immer der Grundstein für ein unbeschädigtes Alt-Werden gelegt werden kann.

Typ 3 Diabetes

Sind alle Sonderformen der Blutzuckerkrankheit, am häufigsten dabei ist der sogenannte pankreoprive Diabetes. Hier besteht mangelnde Insulineigenbildung nach Zerstörung der Bauchspeicheldrüse z.B. nach Pankreasentzündungen/Pankreatitiden infolge Alkoholschäden oder durch Gallensteine. Die Therapie entspricht der des Typ 1 Diabetes.

Gestationsdiabetes, Typ 4 Diabetes

Mütter können bei genetischer Veranlagung infolge der Hormonveränderung während einer Schwangerschaft einen Schwangerschaftsdiabetes entwickeln. Hier muß der mütterliche Blutzucker in engen Grenzen gehalten werden, damit das Ungeborene nicht die Insulinproduktion für seine Mutter übernimmt und dabei selbst zu Schaden kommt. Wir haben über die Jahre eine große Zahl entsprechender Schwangerschaften/Mütter begleitet und beraten, sei es diätetisch oder mit Insulin. Und nicht ohne Stolz können wir berichten, dass bisher alle Kinder gesund geboren worden sind.

Schwerpunktpraxis Diabetes und Kardiologie

Waidmannsluster Damm 41
13509 Berlin-Tegel

Tel: 030 433 80 03
Fax: 030 434 90 404

Offene Sprechstunden:
(ohne Terminvereinbarung)

Mo, Di, Do: 8-12 Uhr
  14-18 Uhr
Fr: 8-12 Uhr
  ab 14 Uhr n.V.

weitere Termine nach Vereinbarung

An jedem zweiten und jedem letzten Mittwoch im Monat ist die Praxis geschlossen!

Telefonsprechstunde:

Mo bis Fr: 13-14 Uhr

Hier finden Sie uns:

Lageplan

Öffentliche Verkehrsmittel

S-Bahn 1, S-Bahn 85 Waidmannslust
--> Bus 222

S-Bahn 8, S-Bahn 25 Tegel
--> Bus 222

U-Bahn 6 Alt-Tegel
--> Bus 222

mehr

Notfallnummer des Kassenärtzlichen Bereitschaftsdienstes: 31 00 31, Notfallnummer der Berliner Feuerwehr: 112